Eine poetische Reise in Konzepte und Praktiken der vielschichtigen Nachhaltigkeit

Wir verstehen Nachhaltigkeit als ganzheitliches Wohlbefinden. Das körperliche Wohlbefinden kann nicht von der emotionalen, mentalen, sozialen oder ökologischen getrennt werden. Das menschliche Wohlbefinden ist unweigerlich mit dem Wohlbefinden der Welt verbunden: die Qualität von Wasser, Luft, Boden, Nahrung, sowie die Beziehungen zu anderen, Menschen und Nicht-Menschen, mit denen wir in Kontakt kommen. Dieser Workshop stellt eine Verbindung zwischen persönlicher, relationaler und ökologischer Nachhaltigkeit her und bietet Praktiken zur Integration dieser Denkweise in den Alltag für ein langfristiges Engagement. Seine Hauptinstrumente sind: Gespräche, embodied inquiry, Spaziergänge, Zeichnen, Malen, Buchmachen, Schreiben und andere kreative Ausdrucksmittel. Es zielt darauf ab, Aufmerksamkeit zu wecken und die Natur zu pflegen, innere und äußere.

In diesem Workshop werden Zeichnung und Buchgestaltung zu Mitteln der persönlichen und kollektiven Reflexion. Die Teilnehmer*innen erstellen eigene Bücher zum Thema vielschichtige Nachhaltigkeit durch eine persönliche Erforschung, um das intuitive, erfahrungsmäßige und ganzheitliche Verständnis der natürlichen Umwelt sowie des eigenen Selbstverständnisses als innerer Wald zu vertiefen. Dies ermöglicht es jedem Einzelnen, das Thema auf eine phantasievolle und für ihn persönlich geeignete Weise anzugehen. Um Fragen zu stellen wie: Was bedeutet Nachhaltigkeit für mich in meinem Leben? Wie kann man sich bei kleinen Alltagshandlungen am besten um die inneren und äußeren Wälder kümmern? Wie wäre es, in einer Welt zu leben, in der jeder dieses Thema zuerst auf eine persönliche Ebene brachte und innere und äußere Nachhaltigkeit zu einem Kernwert wurde? Welche Art von Welt würden wir dann bauen?

Dieser Workshop wird in Zusammenarbeit mit Foresta Artists angeboten.

 

Demnächst

Innerer und äußerer Wald

26. - 27. Oktober, Berlin

Die Reihe Books of Forests/Waldbücher will dazu beitragen, das Gleichgewicht mit der natürlichen Welt, innen und außen, wiederherzustellen. Durch Praktiken der Aufmerksamkeit, die sich in Zeichnung, Reflexion, embodied inquiry, Buchherstellung und Kreativität, ausdrückt. Der nächster Workshop wird gemeinsam mit Carolina Celas (Foresta Herbst 2019 Artist-in-Residence) konzipiert und durchgeführt. Der Workshop besteht aus 3 Modulen: Persönliches Museum, Inneres Waldbuch und Äußeres Waldbuch. Du kannst das ganze Wochenende, einen Tag oder nur eines der Module besuchen.

3_close.jpg

Modul 1
Wann: 26. Oktober, 10h-13h
Wo: Bode-Museum
Was: Persönliches Museum
Während dieses Workshops wird das Museum zu einem Raum, der die Teilnehmer*innen dabei unterstützt, eine eigene Welt darzustellen. Durch Reflexion, Zeichnung, Schreiben und Gespräche wird den Teilnehmern*innen angeboten, ihre eigenen Narrativen zu konstruieren, in denen Kunstwerke einen Ausgangspunkt und Impuls für eine persönlichere Reise der Schöpfung geben. Beim Durchschauen eines Kunstwerks suchen die Teilnehmer*innen nach Fäden in ihrem eigenen Leben. Anstatt über das, was der/die Künstler*in sagen wollte, zu spekulieren, bringen wir die Erfahrung auf eine persönlichere Ebene und lernen unsere eigenen Wege kennen, die Aufmerksamkeit zu schenken, oder Assoziationen und Verbindungen herzustellen. Miniature "persönliche Museen" werden das Ergebnis dieses Workshops sein. Um mehr über das Projekt Personal Museum zu erfahren, klicken Sie hier >> >>

4going-home4_2000_c.jpg

Modul 2
Wann: 27. Oktober 10h-13hh
Wo: Ostpost Berlin
Was: Äußeres Waldbuch
Städte sind eine Art Museum für zeitgenössische Natur. Sie spiegeln unsere Verbundenheit mit der natürlichen Umwelt wider. Die Inseln der Parks, einsamen Bäume, Flecken Erde hier und da.... Auch diese kleinen Naturstücke in der Stadt erinnern uns an die Wälder da draußen und an unsere wilden Ursprünge. Auch wenn sie in unserer menschengemachten und menschenzentrierten Umgebung weit und schlafend erscheinen, schauen uns diese Bäume immer noch durch Schlüssellöcher und Fenster an, sie berühren manchmal unsere Schultern, wenn wir sie passieren, in der Hoffnung, dass wir sie bemerken und uns erinnern werden..... Dieser Workshop beinhaltet die Interaktion mit Bäumen, Pflanzen und anderen Bewohnern des Parks und die Erstellung eines Buches über sie.

5private-landscapes-exhib.jpg

Modul 3
Wann: 27. Oktober 14h-17h 14h-17h
Wo: Ostpost Berlin
Was: Inneres Waldbuch
Die inneren Wälder sind riesig und wild. Sie können nicht auf eine Reihe von Definitionen reduziert werden. Einige Teile dieser Wälder sind bereits erforscht, andere sind nie betreten worden. In diesem Teil des Workshops beschäftigen wir uns mit der Verbindung zu uns selbst und der inneren Natur. Wir werden diese Begegnungen dokumentieren, indem wir Bücher machen. Der Leitfaden des Workshops als allgemeine Richtung ist "spüren, wo du stehst und wofür du stehst". Eine Studie zur Vielfalt.

8 2.jpg

Kosten

1 Modul x 38 Eur
2 Module x 70 Eur
3 Module x 98 Eur

Finanzielle Unterstützung für Studenten oder mit geringem Einkommen Lebende:
für diejenigen, die mitmachen wollen, aber den Eintritt nicht bezahlen können, bieten wir 2 Plätze mit 50% Rabatt an. Schreiben Sie uns, wenn Sie eine Anfrage für einen der Orte stellen möchten.

Bilder von Carolina Celas

 

Wir bieten diesen Workshop auch für Kinder und generationenübergreifendes Publikum an >>

Impressionen von vergangenen Workshops

Bilder von Workshops im Botanischen Garten Pankow, Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde, Bergruenmuseum, Spazio Corsivo, Straßen und Parks